Der wahre Luther in Wittenberg

Die Aktionsgruppe “Das 11. Gebot: Du sollst Deinen Kirchentag selbst bezahlen” hat am 25. Mai in Berlin polizeiliches Auftrittsverbot für eine neue Aktion erhalten. Neben ihrer Moses Figur mit dem 11. Gebot boten sie nun auch eine Luther-Statue auf. “Die nackte Wahrheit über Martin Luther” ist auf dem Sockel zu lesen. Da drauf steht Luther, der seinem Mantel öffnet, in dem vorn zu lesen ist: “Luthers Ratschläge gegen die Juden hat Hitler genau ausgeführt. (Karl Jaspers 1962)”.  Auf der Rückseite des Mantels stehen Luthers “Sieben Maßnahmen gegen die Juden”. Die Polizei verbot den Auftritt, weil Luthers Vorschläge volksverhetzend seien und die Aktion nicht ausreichend distanzierend zu den Forderungen sei. Die Staatsanwaltschaft hat das Verbot am nächsten Tag aufgehoben.
Am 27. Mai waren Moses und Luther in Wittenberg, wo ebenfalls ein Kirchentag gefeiert wurde. Etliche Mitglieder der Initiative Religionsfrei im Revier fuhren zur Unterstützung der Aktion nach Wittenberg. Mit dabei waren Mitglieder der Kabarett-Gruppe der Initiative mit dem wahren Luther (Foto). Er gab Originalzitate des Reformators zum Besten und brachte manche TeilnehmerInnen des Spektakels zum Nachdenken. Die übrigen AktivistInnen verteilten einen kleiner Flyer mit dem Hinweis auf die Webadresse http://Hassprediger-Luther.de.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*